Endometriose ist eine chronische, aber gutartige Frauenerkrankung

deren Entwicklung und Fortschreiten nur unvollständig geklärt ist, und deren Ursache unbekannt ist. Sie ist eine der am häufigsten gynäkologischen Erkrankung und kann sich in jedem Alter nach der ersten Regelbildung bilden.


Gewebe, ähnlich der Gebärmutterschleimhaut breitet sich hier unkontrolliert

im Körper aus und siedelt sich an den Eierstöcken, Eileitern aber auch an
Darm und Blase an.

Viele Frauen und Mädchen gehen jahrelang einen unsicheren Weg
durch zahlreiche Frauenarztpraxen um Ihren monatlichen und/oder auch
täglichen Leiden wie:

- sehr starke Schmerzen, nicht nur vor und während der Regelblutung
- Blutungsstörungen der Gebärmutter
- Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
- ständige Zystenbildung und häufige Infektionen
- Kinderlosigkeit
- oder anderen Beschwerden die nichts mit dem Unterleib zu tun haben

einen Namen zu geben.